Berichte

Am letzten Samstag bestritt unsere zweite Mannschaft um 16:00 Uhr das Derby gegen die MSG Böllstein/ Wersau. Nach spannenden 60 Minuten stand ein 33:31 (19:16) Sieg auf der Anzeigetafel.

Ein intensives Derby im Abstiegskampf der Landesliga Süd endete mit einer Niederlage für unsere Mannschaft. Nachdem das Spiel über große Phasen im Griff der Rodensteiner war, musste man sich nach einer schwächeren Phase in der zweiten Halbzeit mit 26:29 (15:12) geschlagen geben.

Am letzten Samstag spielte unsere zweite Mannschaft um 16 Uhr gegen die HSG Bachgau II. Nach 60 Minuten stand ein 39:31 (18:18) Sieg auf der Anzeigetafel.

Am letzten Samstag spielte unsere zweite Mannschaft gegen den Tabellenführer aus Beerfelden. Nach 60 Minuten stand eine deutliche Niederlage auf der Anzeigetafel 43:33 (21:16).

Für die Damen der FSG Rodenstein/Wersau I ging es am vergangenen Wochenende zur SG Rot-Weiß Babenhausen. Da der Gegner sich in der Tabelle hinter den Rodensteinerinnen positioniert und schon im Hinspiel ein deutlicher acht Tore Sieg eingefahren werden konnte, kam nichts anderes als ein Sieg in Frage. Hinzu kam, dass Trainerin Franziska Born mit 13 Spielerinnen auf eine nahezu voll besetzte Bank zurückgreifen konnte.

Am kommenden Samstag 23.03.2019 um 14:15 Uhr empfängt der Liga Primus den TV Kirchzell in der GAZ Halle in Reichelsheim zum Saisonfinale.

Im letzten Samstag spielte unsere zweite Mannschaft gegen den Tabellenzweiten. Nach 60 Minuten stand eine deutliche Niederlage gegen die HSG Hörstein/Michelbach auf der Anzeigetafel 20:32 (11:19).

Am Wochenende bestritten die Damen der FSG Rodenstein/Wersau ihr erstes Spiel nach einer dreiwöchigen Pause. Gegen den Kontrahenten HSG Hörstein/Michelbach hatte man im Hinspiel knapp verloren, jedoch lag zu jenem Zeitpunkt personell eine völlig andere Situation vor. Nicht nur der klare Aufwärtstrend der letzten Spiele, sondern auch die Tabellenposition des Gegners, forderte einen Sieg der Rodensteiner Heimmannschaft. Die HSG Hörstein/Michelbach rangiert derzeit auf dem vorletzten Tabellenplatz.

Im Spiel gegen den direkten Abstiegskonkurrenten aus Griesheim zog unsere Mannschaft den Kürzeren. Nach einer schwachen ersten Hälfte muss man eine bittere 18:22 (7:11) Heimniederlage verkraften.

Am letzten Freitag spielte unsere zweite Mannschaft an einem ungewohnten Tag ihr Auswärtsspiel gegen die MSG Groß-Zimmern/Dieburg II. Nach 60 Minuten stand eine deutliche Niederlage 41:31 (17:11) auf der Anzeigetafel.

Das Derby gegen die Spielgemeinschaft aus Groß/Bieberau verlor unsere erste Mannschaft. Nach einem guten Beginn, gefolgt von einem emotionsloseren Auftritt, unterlag man der Drittligareserve mit 34:28 (16:12).

Die FSG Rodenstein/Wersau I empfing am vergangenen Samstag den ungeschlagenen Tabellenführer aus Umstadt. Schon im Vorfeld war deutlich, dass ein Sieg wohl kaum machbar sein würde. Dennoch sollte der Gegner so lange wie möglich in Reichweite gehalten werden, um ihn gegebenenfalls auch etwas zu ärgern. 

Überschattet wurde das erfolgreiche Auswärtsspiel durch die schwere Verletzung unserer Torjägers Finn Dingeldein.

Nach anfänglichen Schwierigkeiten konnte unsere zweite Mannschaft am letzten Samstag deutlich das Derby gegen die MSG Odenwald II für sich entscheiden. Am Ende stand ein 22:42 auf der Anzeigetafel in Bromisch.

Die Damen der FSG Rodenstein/Wersau gastierten am Wochenende beim Tabllenzweiten FSG Odenwald. Schon vor Beginn war klar, dass es ein schweres und kräftezehrendes Spiel werden würde. Die Zielvorgabe lautete in jedem Falle an die hervorragende Leistung der letzten beiden Spiele anzuknüpfen und ebenso diszipliniert und clever zu spielen.

Am letzten Samstag spielte unsere zweite Mannschaft ihr erstes Heimspiel im Jahr 2019. Nach 60 Minuten stand eine knappe Niederlage 25:26 (12:12) auf der Anzeigetafel.

Im Derby der Landesliga Süd empfing die erste Herrenmannschaft der HSG den favorisierten TSV Pfungstadt. Der Gast führte über die gesamte Partie, doch die Rodensteiner erzielten in den letzten Sekunden das verdiente 28:28 (11:13) Unentschieden.

Im ersten Spiel des neuen Jahres ging es für unsere zweite Mannschaft nach Urberach, wo man einen gelungenen Start für das neue Jahr hinlegen wollte. Nach 60 Minuten stand aber eine bittere Niederlage gegen den BSC Urberach auf der Anzeigetafel 34:31 (15:16).

Im ersten Punktspiel des neuen Jahres unterlag die erste Herrenmannschaft der HSG Rodenstein deutlich der SG Egelsbach. Nach einer schwachen Vorstellung verlor man mit 39:28 (22:14).