Berichte

Mit dem letzten Spieltag der Hinrunde holt die B-Jugend beim TV Lampertheim die nächsten Punkte. Nach 50 Minuten steht ein ordentlicher 28:23 Sieg auf der Anzeigetafel.

Das Heimspiel am zweiten Adventswochenende bestritt die erste Herrenmannschaft der HSG Rodenstein gegen den TV Kleinwallstadt. Hier konnten sich die Hausherren mit 33:22 (15:10) durchsetzen.

Mit immer größeren Schritten schreitet die besinnliche Zeit Richtung Weihnachten. Am zweiten Adventwochenende stehen einige spannende Spiele auf dem Programm. Eigentlich war geplant, dass alle aktive Mannschaften zu Hause spielen, jedoch wurde das Spiel der dritten Herren auf Wunsch des Gegners verlegt.

Nach einem vor allem in der Endphase hitzigen Derby gegen die MSG Böllstein/Wersau trennte sich unsere zweite Herrenmannschaft am letzten Samstag mit einem Unentschieden. Am Ende konnte man den letzten 7-Meter zum 31:31 Ausgleich verwandeln.

Das Spitzenspiel in Großwallstadt war geprägt durch zwei sehr aktive und agile Angriffsreihen. Schlussendlich konnte sich keine Mannschaft durchsetzen, es fehlte die Cleverness in den entscheidenen Aktionen, wodurch das Spiel 38:38 (15:16) unentschieden endete.

Am Sonntag, den 24.11.2019 spielte die männliche E-Jugend der HSG Rodenstein gegen die Jugendmannschaft der JSG Glattbach/Haibach II.

Im Derby gegen die Kreisstädter aus Erbach gelang der ersten Herrenmannschaft der HSG Rodenstein ein 38:31 (16:13) Heimsieg.

Ein weiteres Spiel zum Vergessen erlebte am letzten Samstag unsere zweite Herrenmannschaft. Nach einem emotionslosen Auftritt musste man sich der HSG Aschaffenburg mit 30:36 geschlagen geben.

am letzten Wochenende im November stehen wieder einige spannende Spiele auf dem Programm. Leider ist in dieser Saison der Spielplan so auseinandergerissen, dass oftmals nur ein Teil der aktiven Mannschaften zu Hause spielen. So sind am kommenden Samstag lediglich die ersten und zweiten Herren zu Hause im Einsatz.

Im vorgezogenen Rückrundenspiel musste unsere zweite Mannschaft am letzten Samstag bei der HSG Bachgau antreten. Nach einem harten Kampf musste man sich am Ende leider ein wenig zu deutlich mit 40:33 geschlagen geben.

Ein Handballkrimi der Extraklasse hat die Zuschauer am Samstagabend in der Halle der Georg-August-Zinn Schule erwartet. Unsere Rodensteiner Damen hatten die Damen des TV Glattbach als Gegner, welche ehemalige Bundesligaspielerinnen im Kader mitbrachten. Jedoch wollte man sich von sowas nicht beeindrucken lassen, um mit freiem Kopf ins Spiel zu starten.

Das Spitzenspiel der Bezirksoberliga blieb seinem Namen gerecht. Eine spannende Partie mit zahlreichen Führungswechseln und guten Leistungen endete in einem, schlussendlich, gerechten 28:28 (15:14) unentschieden.

Sonntag Mittag 11 Uhr in der Georg-August-Zinn Halle. Eigentlich sollten nun der Spielfeldaufbau für die bevorstehende E-Jugend-Begegnung der HSG Rodenstein gegen die JSG Odenwald starten, allerdings verlief alles ganz anders.

Gegen die erste Mannschaft aus Urberach musste man am vergangenen Samstag die nächste Niederlage hinnehmen. Nach einer phasenweise guten kämpferischen Leistung musste man sich am Ende mit 33:21 geschlagen geben.

Am Samstag Abend, den 09.11, erwartete die Damen der HSG Rodenstein ein turbulentes Auswärtsspiel gegen die Damen aus Aschaffenburg. Ohne Trainer Jürgen Jost und mit einem personell geschwächten Rückraum galt es trotzdem, die zwei Punkte nicht kampflos der Heimmannschaft zu überlassen.

Die Auswärtspartie beim TV Bürgstadt endete für die erste Herrenmannschaft der HSG Rodenstein erfolgreich. Nach einer guten Leistung gewann man mit 21:38 (10:17).

Samstag 09.11.2019. Das junge C-Jugendteam von Katharina und Klaus Schwinn, es spielen drei D-Jugendspielerinnen im 10er-Kader, konnte am Samstag seinen ersten Saisonsieg in der Bezirksoberliga verbuchen.

Am Sonntag den 3.11.2019 bestritt die B2 das erste Heimspiel der Saison gegen den TV Seeheim und konnte nach 50. Minuten einen klaren 35:27 Sieg feiern.

Nach einer erneuten Niederlage gegen die MSG Haibach/Glattbach steht unsere zweite Herrenmannschaft am Ende der Tabelle. Nach durchwachsenen 60 Minuten trennte man sich gegen den Gast aus Bayern mit 26:31.