Berichte

Nach dem starken Unentschieden gegen die MSG aus Groß Zimmern/Dieburg ging es nun zur Auswärtsfahrt nach Niedernberg. Der vermeintlich schwächere Gegner stand bis dato auf dem 8. Tabellenplatz, jedoch konnte man seit dem Aufstieg der Bayern in die Bezirksoberliga noch nie (!) ein Spiel gegen sie gewinnen. Das Hinspiel in heimischer Halle verlor man mit 30:32. 

Der breit besetzte Kader wollte die ärgerliche Niederlage wieder gut machen, im Tor unterstützte Marco Zimmer die Mannschaft. Die ersten Minuten der Partie verliefen aber ganz anders als gewünscht. Eine offensivere Abwehrvariante der Hausherren brachte den Rodensteiner Rückraum in Schwierigkeiten. Auf den Halbpositionen fand man kaum in die Tiefe, gewann man ein 1 vs. 1 Duell, ließ man den Ball nicht laufen. Nach den ersten schwachen 15 Minuten fing man sich, jedoch konnte man nicht genug in die Waagschale werfen, um das Spiel mit Rodensteiner Momentum völlig zu drehen. Es entwickelte sich ein ausgeglichenes Duell. Defensiv stand man inzwischen besser, leider kam man aber nicht zu schnellen Toren aus erster und zweiter Welle. Im Positionsangriff fehlte die Konzentration. Mit vielen einfachen Ballverlusten, technischen Fehlern und verworfenen Großchancen macht man sich das Leben selbst schwer. 

Der zweite Durchgang gestaltete sich nicht wirklich anders als die erste Hälfte. Man kam erneut nicht in die Tiefe, lief sich in der 5-1 Abwehr der Hausherren immer wieder fest. Nun kamen noch unnötige Zeitstrafen dazu, man verlor den Anschluss an die Gegner. Eine 5-Tore-Differenz 10 Minuten vor Abpfiff hatte keinen Wendepunkt mehr übrig, letztendlich musste man sich mit 26:20 geschlagen geben.

Die Rodensteiner Treffer erzielten: Marc Lossin 5/3, Bastian Flechsenhar 6, John Vogler 1, Rene Baier 1, Philipp Lein 1, Kai Grossmann 4, David Marquardt 1 und Hans Seibert 1

Am vergangen Mittwoch empfangen die Damen der HSG Rodenstein zum zweiten Mal diese Runde aufgrund von einer Spielverlegung die HSG Aschaffenburg 08.

Am Samstag trafen die Damen der HSG Rodenstein auf die Damen der TuSpo Obernburg

Die weibl. D1-Jugend konnte am Sonntag, 25.02.2024, einen ungefährdeten Sieg gegen die JSG Dieburg / Groß-Zimmern II erzielen.

Am Samstag den 24.02.24 trafen die Damen der HSG Rodenstein auf die HSG Hörstein/Michelbach.

Die weibliche A-Jugend der HSG Odenwald gewinnt ihr letztes Auswärtsspiel, nach leichten Startschwierigkeiten wurde ein Kantersieg eingefahren (14:30).