Berichte

Liebe Handballfreunde,

die Handballrunde 2021/2022, die für die Aktiven der HSG Rodenstein am letzten Oktoberwochenende mit einem Auswärtsspiel beginnt, wird unter erschwerten Bedingungen stattfinden.

Das neue Handballfeld für die Saison 2021/2022 steht bereit, und wie zu sehen ist, sind die ersten Plätze schon belegt.

Nach einer langen Pause, die seit Oktober 2020 andauerte, konnte sich unsere zweite Mannschaft Anfang Juni endlich wieder gemeinsam trainieren. Unser Trainergespann Lossin/Lannert wusste nicht, was auf sie zu kam, wie fit sich jeder Spieler individuell gehalten hat

In wenigen Wochen startet unsere erste Herrenmannschaft der HSG Rodenstein in die neue Bezirksoberligasaison 2021/22. Bedingt durch die Corona Pandemie hatte unsere Mannschaft ihr letztes Punktspiel vor über einem Jahr, als man das Derby am 10.10.2020 bei der MSG Odenwald mit 25:30 (14:14) gewinnen konnte.

Über viele Monate war ein regelmäßiger und „normaler“ Übungsbetrieb in den Sportvereinen nur eingeschränkt möglich, zeitweise musste er pandemiebedingt ganz eingestellt werden.
Unter diesen Gegebenheiten litten auch alle Handballer der HSG-Rodenstein

Der langjährige Kapitän der ersten Mannschaft, Sebastian Lieb, beendet im Alter von 40 Jahren seine Handballkarriere.

Der Vorstand der HSG Rodenstein hat sich nach Austausch mit den aktiven Mannschaften entschlossen die nächsten Rundenspiele zu verschieben. Grund hierfür ist der jüngste Corona-Fall in der zweiten Herrenmannschaft.

Nach dem Anfang Oktober die Saison für die erste und zweite Herrenmannschaft losging, steigt jetzt auch unsere Damenmannschaft in das Geschehen mit ein. An diesem vollen Heimsamstag wird es jedoch zu Änderungen der Anwurf-Zeiten kommen, bitte die aktuellen Aushänge und Informationen beachten. Es wird auch wieder wichtig werden, die aktuellen Hygienebestimmungen zu befolgen.

Im zweiten Saisonspiel gastierte unsere Herrenmannschaft bei der MSG Odenwald. Das intensiv ausgetragene Derby konnten die Rodensteiner verdient mit 25:30 (14:14) gewinnen.

Zum Saisonauftakt und dem ersten Pflichtspiel während der Corona Pandemie empfing die HSG Rodenstein den TuSpo Obernburg II. Gegen den Mitfavoriten setzten sich die Rodensteiner nach einer umkämpften Partie verdient mit 30:26 (15:15) durch.

Im ersten Saisonspiel nach einer fast 7 monatigen Zwangspause zeigte unsere zweite Mannschaft eine gute Vorstellung gegen die HSG Aschaffenburg. Vor allem dank einer engagierten Abwehrleistung gewann man am Ende mit 32:19.

Nach einem langen Hin und Her wurde letztes Wochenende endlich beschlossen, dass die Runde am ersten Oktoberwochenende startet. Die Vorfreunde ist natürlich bei allen Beteiligten nach solch einer langen Pause enorm. Aber auch die Unsicherheit, ob die Runde überhaupt planmäßig über die Runde geht oder ob das aufgestellt Hygienekonzept funktioniert. Die Sicherheit aller Anwesenden ist natürlich das wichtigste für den Verein. Aber auch sportlich hat der erste Heimspieltag gleich viel zu bieten.

Am kommenden Wochenende startet die erste Herrenmannschaft der HSG Rodenstein in die Bezirksoberligasaison 2020/21. Gegen die TuSpo Obernburg II bestreitet man das erste Pflichtspiel seit Anfang März.

Nach dem Corona-bedingten Saisonabbruch Ende März und der Tatsache, dass es in der abgelaufenen Saison keine Absteiger geben sollte, konnte sich unsere zweite Mannschaft beruhigt auf die neue Saison 2020 / 2021 vorbereiten.

am 02.10.2020 um 20:00 Uhr im Sportlerheim Beerfurth

Liebe Handballfreundinnen und Handballfreunde

wie bei allen Sportvereinen, ist die Saison 2019/2020 wegen des Virus vorzeitig abgebrochen worden.

Am vergangenen Sonntag bestritten unsere Mini-Anfänger das vorletzte Minispielfest der Saison 2019/20.
18 Kinder konnte Trainer Michael Maurer zu Turnierbeginn in der Halle in Groß Zimmern begrüßen und sich sogleich Gedanken darüber machen, wie er so vielen Kindern ihre Einsatzzeit ermöglichen kann.

Im Spiel gegen den direkten Verfolger MSG Haibach/Glattbach zeigten die Rodensteiner Herren ein insgesamt gutes Spiel. Wie auch schon im Hinspiel (36:31) konnte man den Gegner, diesmal mit 30:36, distanzieren.

Im letzten Auswärtsspiel musste unsere zweite Herrenmannschaft kurz vor Schluss noch zwei Gegentore hinnehmen. Am Ende konnte man sich nach langen 60-Minuten ein Unentschieden erkämpfen