Die neu formarierte B-Jugend startet durchaus erfolgreich in die neue Saison der Bezirksoberliga

von Klaus Arras

2 Siege steht einer Niederlage entgegen, Spende durch den Wirtschafts und Verkehrsverein.

Fünf Jungs mussten altersbedingt in die A- Jugend wechseln, mit Thorben Müller und Lukas Pfeifer kamen zwei Spieler aus der C Jugend neu dazu. Diese bilden mit den  9 Jungs die aktuelle B-Jugend unser HSG unter der Verantwortung von Thomas Göttmann und Klaus Arras. Glücklicherweise konnte auch für diese Saison Werner Ahlheim gewonnen werden. Werner ergänzt mit seinen Fähigkeiten seiner langjährige Jugendtrainer Erfahrung das Gespann. Mit Friedel Vogel hat das Team zusätzlich einen zuverlässigen und bei den Jungs sehr geschätzten Betreuer.  Der Kader ist mit 11 Spieler selbst spielfähig, sollte jedoch mal eng werden kann auf talentierte Spieler aus der C-Jugend zurück gegriffen werden. Dank geht hier an das Trainergespann Schwinn für die sehr gute Kooperation.

Die Vorbereitung lief  überwiegend gut jedoch auch nicht optimal. Nur ein Vorbereitungsspiel konnte gespielt werden, vollzähliges Training war eher selten möglich. Trotz allem konnte an Technik und vor allem an den Handball Basics in vielen Trainingseinheiten gearbeitet werden.

HSG Rodenstein -Aschafftal 13:22 (6:11)

Im ersten Saisonspiel stellte sich mit Aschafftal einer der Favoriten für die Meisterschaft in der GAZ Halle vor. Aschafftal verfügt über einen überaus gut ausgebildeten und ausgeglichenen Kader.
Das zeigte Aschafftal von Beginn mit einer sehr offensiven , ja fast einer Manndeckung, agierenden Abwehr. Mit dieser Konstelation kamen wir überhaupt nicht zurecht und taten uns sehr schwer freie Räume zu schaffen. Hoher Aufwand musste betrieben werden um zu Wurfgelegenheiten zu kommen.Aschafftal nutzte unser Unsicherheit mit Gegenstößen und kam dagen zu einfachen Toren.
Man gab nie auf, und ein sehr gut aufgelegter Torhüter Paul Seitz hielt das Spiel bis Mitte der ersten Halbzeit sogar nochmal offen, gingen aber letztentlich an dem Tag in dieser Höhe verdient als Verlierer vom Platz.
Es spielten: Paul Seitz (Tor), Cedi Kopp (1), Jano Scazzari (1), Benedikt Schaal (1), Finn Dingeldein (3 ), Thorben Müller ( 2 ), Tom Pisek (1), , Lukas Pfeifer (1), David Marquardt (3/1), Andre Erl (1)

JSG Odenwald – HSG Rodenstein 20:21 ( 14:11 )

Das Derby in der Bromischer Sporthalle war ein ausgeglichenes und bis zum Ende spanndende Angelgeneheit. Sehr schwer kamen wir in das Spiel und die JSG übernahm mit ihren lang aber konsequent gut vorgetragenen Angriffen das Kommando. Immer wieder fanden sie mit ihren schnellen Spieler die Lücken, die wir trotz einer 6:0 Deckung zuließen.
Trotz allem kamen wir mit einfachem Handball mitte der ersten Halbzeit zum Ausgleich kamen aber bis zur Pause mit 14:11 wieder verdient ins hintertreffen.
Vieles können wir besser und musste nur korrigiert werden. Genau das war Thema in der Halbzeit.
Nun wurde von allen zugepackt. Die Räume in der Abwehr wurden nun mit Tom im Abwehrzentrum enger gemacht. Die JSG tat sich sichtbar schwerer Tore zu erzielen. Paul Seitz im Tor steigerte sich und war ein Garant für den Aufschwung. Zunächst machte Thorben 3 Tore in Folge und schaffte den Ausgleich. David und Finn übernahmen zudem immer mehr Verantwortung. Als Liam der an dem Tag von der C-Jugend aushelfen konnte doppelt traf, und damit einen 2 Tore Vorsprung schaffte, war das Spiel entgültig gekippt. Die JSG konnte aber immer wieder verkürzen und gab nie auf. Finn war es mit einem seinem Treffer kurz vor Schluß vorbehalten das entscheidente Tor zum 21:19 einzunetzten. Nicht unverdient aber letztentlich auch mit etwas Glück war der erste Sieg in der BOL geschafft.
Spielfilm: 5:2, 7:7, 11:8, 15:15; 17:20 ; 19:21
Es spielten : Paul Seitz ( Tor ), Cedi Kopp ( 2 ), Jano Scazzari, Benedikt Schaal, Finn Dingeldein (7/2 ), Thorben Müller ( 4 ), Tom Pisek, Robin Koch, Lukas Pfeifer, David Marquardt (5/1), Andre Erl (1) und Liam Dentler (2)

HSG Rodenstein – TV Haibach

Mit dem TV Haibach stellte sich der bis dahin ungeschlagenen Tabellenführer in der Sporthalle vor.
Mit viel zu großem Respekt und sehr behäbig begannen wir das Spiel und es Stand 5:0 für Haibach. Eine Auszeit rüttelte die Mannschaft wach die fortan sich mächtig ins Zeug legte. Man draute fast den Augen nicht , aber bereits zur Pause war der Anschlußtreffer geschafft. Die zweite Halbzeit waren wir die spielerisch und ausgeglichenere Mannschafte, nur der Torjäger vom Dienst des TV Haibach hielt das Spiel offen. Genau dieser traf auch noch kurz vor Schluß zum Ausgleich. Jedoch waren noch 13 Sekunden auf der Uhr. Per Freiwurf traf dann Torjäger Finn zum viel umjubeldenten Siegtreffer. Tolle Mannschaftsleistung , Respekt ! Ein Sonderlob verdiente sich erneut unser Torhüter Paul . Paul, der erst seit letzter Saison im Tor steht macht derzeit eine beachtliche Entwicklung und ist ein enormer Rückhalt.
Spielfilm: 0:5, 8:10 , 14:15, 20:20, 28:25, 29:29
Es spielten: Paul Seitz (Tor), Cedi Kopp (3), Jano Scazzari, Benedikt Schaal (1), Finn Dingeldein (11/2 ), Torben Müller ( 5 ), Tom Pisek (1), Robin Koch, Lukas Pfeifer (1), David Marquardt (8/1) und Andre Erl (1)

Eine Hand wäscht die andere….

eine großzügige Spende für die Hilfe am diesjährigen Muschelfest übergab der 1.Voritzende des Wirtschafts und Verkehrsverein Fränkisch-Crumbach,  Günther Horn, der M/B und M/A im Rahmen des Heimspieles gegen den TV Haibach. „Auf die Jungs war und ist Verlass“  so Günther Horn bei einer kurzen Ansprache.  Auch für den Weihnachtsmarkt in Fränkisch-Crumbach hat das Team bereits wieder seine Hilfe zugesagt. TOP , genau so funktioniert es !!! Nebenbei ist auf den neuen Trainingshirts und einem Trikotsatz nun auch der Verkehrsverein als Sponsor zu sehen. Den Tag rundete der 30:29 Heimsieg ab.

Zurück