HSG Kahl/Kleinostheim - HSG Rodenstein

von Philipp Ripper

HSG Kahl/Kleinostheim – HSG Rodenstein 17.11.2018

Im Auswärtsspiel beim verlustpunktfreien Tabellenführer aus Kahl waren unsere Damen auf verlorenem Posten. Schlussendlich unterlag man ohne jegliche Chance mit 28:15 (13:06).

Bereits vor Spielbeginn waren die Rollen klar verteilt, doch die ersten zehn Spielminuten waren trotzdem ausgeglichen. Die favorisierte HSG Kahl/Kleinostheim scheiterte zu Beginn am starken Mittelblock um Nasrin Nezami, Lea Dingeldey und der gut aufgesetzten Torsteherin Nina Treusch. Daher ergab sich ein ausgeglichenes 3:3 Unentschieden (10. Min.). Doch in den kommenden Minuten fand unsere Mannschaft kaum den Weg zum Tor, man scheiterte vermehrt am Pfosten. Kahl baute die Führung Tor um Tor aus, sodass man nach 20 Minuten bereits mit 11:4 im Hintertreffen lag. Der aus verschiedenen Mannschaften zusammengesetzten Rodensteiner HSG gelang es vor der Halbzeit nur noch zweimal, vor der Halbzeit zu treffen. Die Kahler Kontrahentinnen waren jedoch noch mal erfolgreich und führten zur Pause bereits mit sieben Treffern (13:06).

Nach der Pause wollte unsere Mannschaft den Rückstand verkürzen und besser agieren. Besonders das Angriffsverhalten war nicht zielstrebig genug und nicht effizient. Doch dies gelang nicht, denn Kahl führte bereits nach 38 Spielminuten mit 17:8. Eine Antwort der HSG Damen suchte man vergebens, so erhöhten die Gastgeber bereits mit 11 Toren (43. Min, 20:09). In der letzten Viertelstunde war das Spielgeschehen bereits entschieden, unserer Mannschaft gelangen noch sechs weitere Treffer, doch dies war auch dem nachlassen der Gegner zuzuschreiben. Anna Delp markierte kurz vor Spielschluss den 28:15 Endstand.

Die Rodensteiner Damen agierten über das gesamte Spiel nicht zielstrebig genug und die Niederlage war unumgänglich. Die Defensive war über weite Phasen gut organisiert, doch im Angriff fehlten entscheidende Konzepte und Ideen. Wenn man gute Torchancen herausspielte, scheiterte man meist am Pfosten oder der gegnerischen Torhüterin.

In der kommenden Woche empfängt man die HSG Aschaffenburg 08 in der Reichelsheimer Sporthalle. Um 16 Uhr am Samstag möchte die Mannschaft den zweiten Heimsieg einfahren.

Die Tore erzielten: Nasrin Nezami 4, Anna Delp 3, Lea Dingeldey 2/1, Sabrina Hördt 2, Analena Krieger 2 und Cornelia Stuckert 2/1.

Zurück