04.11.2018: HSG Rodenstein III – TV Beerfelden II

von Volkmar Marquardt

Am Sonntag traten wir mit voller Bank gegen die Zweite aus Beerfelden an. Wir waren sogar ausnahmsweise einer zu viel, sodass ich Björn Beilstein mangels Leistung unter der Woche im Training aus dem Kader streichen musste. Zu Beginn war die Abwehr nicht auf der Höhe des Spiels sodass wir gleich Treffer gegen die ganz junge Truppe aus dem Ortsteil der Gemeinde Oberzent einstecken mußten. Immer wieder ließen wir durcheinfach Wurftäuschungen verladen, die der Gegner dann auch auszunutzen wusste. Auch der Angriff lief nicht richtig rund. Wir scheiterten ein ums andere Mal am gegnerischen Torsteher. Erst nachdem wir die Anfangsnervosität abgelegt hatten lief es besser. In der Kleingruppe um Spielertrainer Marquardt und dessen Sohn gelangen innerhalb weniger Minuten 3 Tore in Folge zum 9:4. Jetzt waren wir endgültig am Drücker und mußten bis zur Pause nur noch drei Gegentreffer einstecken. Im Gegenzug konnte der seit drei Jahren erstmals wieder Spielende Timo Keil die entscheidenden Akzente im Angriff setzen und durch seine Schnelligkeit den Gegner so unter Druck setzten, dass wir zur Halbzeit mit 15:7 führten.

Teil zwei des überaus fairen Spiels gestalteten wir ein wenig ruhiger. In der Abwehr waren wir wie auch in Halbzeit eins viel zu ruhig und brachten keine Gegenwehr zustande. Lediglich Dominik Meyer konnte durch seine wuchtigen Distanzwürfe überzeugen und sorgte dafür, dass der Abstand beibehalten werden konnte. Durch diese Fahrlässigkeit kamen wir in Durchgang zwei zu keiner Zeit mehr zurück ins Spiel und mußten am Ende noch froh sein, dass wir den Abstand aus Halbzeit eins mit acht Toren zum Endstand von 29:21 halten konnten.

Tore: Beilstein, Torsten 6; Dittrich, Jan 4; Hanke, Daniel 2; Marquardt, Simon 1; Marquardt, Volkmar 4; Schneider, Michael 2; Meyer, Dominik 6; Keil, Timo 4

Zurück