17.11.2018: MSG Böllstein/Wersau - HSG Rodenstein II

von Benedikt Matt

Letzten Samstag ging es zum Derby gegen die MSG Böllstein/Wersau. Nach 60. Minuten stand ein bitteres 34:34 für unsere Mannschaft auf der Anzeigetafel.
Mit voll besetzter Bank fuhr unsere Mannschaft nach Brombachtal. Man wusste, was das für ein Spiel werden würde und war voll motiviert, die zwei Punkte mitzunehmen. Schnell legte unsere Mannschaft einen fünf-zu-eins Lauf hin und so war die MSG schon in der fünften Minute gezwungen, ihre Auszeit zu nehmen. Die Auszeit rüttelte die MSG Böllstein/Wersau auf und so kam der Gastgeber in der 15. Spielminute bis auf ein Tor ran (9:10). Jedoch konnte unsere Mannschaft wieder wie zu Beginn ein fünf-zu-eins Torlauf hinlegen und man lag in der 22. Spielminute erneut mit fünf Toren in Führung (10:15). Leider konnte unsere Mannschaft diesen Vorsprung nicht aufrechterhalten, verspielte diese Führung bis zur Halbzeitpause und ging mit einem Tor Vorsprung in die Kabine (16:17).
Trainer Lossin war mit dem Angriff sehr zufrieden, da die Chancen gut genutzt wurden und nur wenig verworfen wurde. Mit der Abwehr war er dagegen gar nicht einverstanden. Man gab dem Kreisläufer zu viel Raum, traf keine Absprachen in der Deckung und zählte nicht ab, was es dem Gegner leicht machte, Tore zu werfen.
Nach Wiederanpfiff traf der Gastgeber zum Ausgleich und bis zur 36. Spielminute legte unsere Mannschaft zwar immer ein Tor vor, aber Böllstein/Wersau konnte immer wieder ausgleichen (20:20). In den folgenden fünf Minuten stellte unsere Mannschaft eine saubere Abwehr hin und legte dieses Mal ein sechs-zu-eins Lauf hin und zwang den Gegner in der 41. Minute wieder zu einem Teamtimeout (21:26). Nach der Auszeit konnte Böllstein/Wersau zwei Tore in Folge werfen unsere Mannschaft dagegen gelangen drei Tore. So erspielte sich unser Team eine sieben-Tore-Führung und glaubte in der 47. Spielminute schon an einen sicheren Sieg (23:30). Böllstein/Wersau dagegen gab nicht auf und konnte mit einer Manndeckung unsere Mannschaft aus dem Konzept bringen. Es folgten schlechte Abschlüsse und Böllstein/Wersau kam Tor um Tor ran. In der 58. Spielminute war der sieben Tore Vorsprung bis auf zwei Tore geschmolzen (32:34). Nun spielte die MSG eine offene Manndeckung, unsere Mannschaft bewegte sich nicht Eins gegen Eins, verspielte die Bälle und so konnte Böllstein/Wersau eine Sekunde vor Schluss noch das Ausgleichstor erzielen.
Das Unentschieden fühlt sich dementsprechend wie eine Niederlage an. Nun heißt es aber wieder Kopf hoch, weiter Arbeiten und die Fehler, die in den letzten zwei Minuten gemacht wurden, herauszuarbeiten und abzustellen.

Es spielten: Andreas Hamburger (Tor), Benedikt Kreuzer (Tor), Bastian Flechsenhar, Benedikt Matt (6/1), Daniel Eisenhauer (1), John Vogler (3), Lukas Vetter (4), Marc Lossin (11), Max Jost(3), Paul Karnes, Philipp Gehron (1), Sezer Solak (3), Simon Marqaurdt, Thomas Berg (2)

Zurück