09.02.2019: MSG Odenwald II - HSG Rodenstein II

von Marc Lossin

Nach anfänglichen Schwierigkeiten konnte unsere zweite Mannschaft am letzten Samstag deutlich das Derby gegen die MSG Odenwald II für sich entscheiden. Am Ende stand ein 22:42 auf der Anzeigetafel in Bromisch.

Mit einer gut besetzten Bank reiste man zum Derby gegen den Tabellenletzten MSG Odenwald II. Ziel war es von Beginn an den Gegner deutlich zu zeigen, wer als Sieger vom Platz gehen sollte. Doch wie so meist in dieser Saison gelang dies Unterfangen nicht sofort. Am Anfang der Partie tat man sich vor allem im Angriff noch sehr schwer, viele technische Fehler und schwache Torabschlüsse luden den Gastgeber zu einfachen Toren ein. Beim Stand 7:7 zog das Trainergespann ihre Auszeit. Diese Auszeit zeigte Wirkung, innerhalb von kurzer Zeit konnte man auf 4 Tore davon ziehen. Vor allem im Angriff spielte man einen besser Ball und kam auch immer wieder über die zweite Welle zum Torerfog. Bis zur Halbzeit konnte man den Vorsprung noch auf 8 Tore ausbauen und man wechselte die Seiten beim Stand von 11:19. 

In der Halbzeitpause wurde die Mannschaft ermahnt im zweiten Spielabschnitt nicht nachzulassen und die MSG nicht mehr zurück ins Spiel kommen zu lassen. Diese Vorgabe wurde über die zweite Halbzeit weitesgehend umgesetzt. Zu keinem Zeitpunkt ließ man den Gegner zurück ins Spiel kommen. Tor um Tor zog man davon. Jedoch war man an diesem Tag dem Gegner auch deutlich überlegen. Positiv in diesem Spiel war, dass die Mannschaft ihr Spiel bis zum Ende durchzog und das obwohl alle Spieler ihre nötige Einsatzzeiten bekommen hatte. Am Ende stand ein deutliches 22:42 im Spielbericht.

Die ersten Punkte in diesem Jahr waren wichtig für das Selbstvertrauen der Mannschaft. Den Sieg sollte man aber nicht zu hoch bewerten, da die MSG eigentlich zu schwach für die Klasse ist. Die Mannschaft muss dieses Ergebnis am kommenden Heimspiel gegen die MSG Umstadt/Habitzheim bestätigen.

Die Tore warfen: Benedikt Matt 2, Sezer Solak 3, Marc Lossin 8, Paul Karnes 2, Thomas Berg 4, John Vogler 16, Lukas Vetter 6, Max Jost 1.

Zurück