06.04.2019: HSG Aschaffenburg - HSG Rodenstein II

von Marc Lossin

Nach einem durchwachsenen Spiel trennte sich am letzten Samstag unsere zweite Herrenmannschaft und die HSG Aschaffenburg mit einem leistungsgerechten Unentschieden.

Mit zwei Siegen im Gepäck und einem guten Gefühl fuhr man am letzten Samstag zum Tabellennachbarn aus Aschaffenburg. Doch leider ist die Mannschaft nicht optimal in die Partie gestartet. Vor allem der sonst so zuverlässige Angriff stockte. Zum Glück stand in dieser Phase die Abwehr ganz gut, so dass der Gastgeber nicht weiter als 4:2 davon ziehen konnte. Mit dem 6:6 schien es, dass unser Team endlich besser in die Partie kam. Dies war leider nicht so, denn im Angriff wurde reihenweise 100% Wurfchancen ausgelassen bzw. kläglich vergeben. Beim 10:7 für die HSG Aschaffenburg sah sich unsere Mannschaft gezwungen eine Auszeit zu nehmen. Innerhalb kürzester Zeit konnte man den Rückstand wieder verkürzen. Bis zum Pausenpfiff konnte sich keiner der beiden Teams absetzen. So stand es nach 30 Minuten 14:13 für die Aschaffenburger.

Nach der Pause das gleiche Bild wie in der ersten Halbzeit. Die Heimmannschaft konnte sich auf drei Tore absetzen und unsere konnte den Rückstand wieder ausgleichen. Weiterhin spielte man aber im Angriff zu behäbig und mit zu wenig Druck in die Tiefe. Da auch die Abwehr ein zwei Fehler zu viel produzierte, konnte sich die HSG wieder auf 23:19 absetzen. Zum Glück gab sich unsere Mannschaft nie auf. Nach dem 26:26 konnte man sogar knapp 3 Minuten vor Schluss mit zwei Tore in Führung gehen. Eigentlich hatte man in dieser Phase den Gegner ganz gut unter Kontrolle und man konnte vor allem über den gut aufgelegten Max Jost immer wieder zum Torerfolg kommen. Leider konnte man die Führung nicht über die Zeit retten. Zwei Mal stand man in der Abwehr zu passiven gegen den Halb-Rechten von Aschaffenburg, so dass dieser relativ einfach zum Torerfolg kam. Man hatte zwar nochmal die Chance das Spiel zu gewinnen, jedoch verpuffte der letzte Angriffsversuch. Am Ende stand mit dem 29:29 ein gerechtes Unentschieden auf der Anzeigetafel.

Mit ein wenig mehr Engagement im Angriff und einer besseren Chancenverwertung hätte man sicherlich mehr im letzten Spiel erreichen können. Dies gilt es jetzt in der Pause aufzuarbeiten um für die letzten beiden Spiele nochmal bestens gerüstet zu sein. Das letzte Heimspiel für die zweite Herren findet am 27.04.2019 statt.

Die Tore warfen: Benedikt Matt 3 (2), Sezer Solak 2, Marc Lossin 5 (2), Daniel Eisenhauer 2, Thomas Berg 1, John Vogler 5 (1), Lukas Vetter 2,  Max Jost 7, Simon Marquardt 2.

Zurück