03.11.2018: HSG Rodenstein - TV Beerfelden

von Benedikt Matt

Unsere Mannschaft verlor gegen den TV Beerfelden am Ende mit 29:35 (9:19). Das Spiel wurde bereits in den letzten 10 Minuten der ersten Halbzeit verloren.
Mit einer stark besetzten Bank ging man optimistisch in die Partie, da unser Team gegen den Tabellenführer aus Beerfelden nichts zu verlieren hatte. In den ersten 20 Minuten war das Spiel sehr eng, keine Mannschaft konnte sich absetzen und die Führung wechselte hin und her (8:9). Nach einer Auszeit (8:10) von unserer Seite, erzielte man ein Tor, was sich jedoch danach abspielte, konnte keiner in der Halle glauben. Unsere Mannschaft schaffte es in den darauffolgenden 10 Minuten torlos zu bleiben und lud den Gegner dazu ein, leichte Tore über Gegenstöße zu erzielen. So lag unser Team nach einem 9:0 Lauf für Beerfelden mit 9:19 in der Halbzeit hinten.
In der Kabine wurde über die zum Teil sehr schwache Abwehr geredet. Hier wollte Trainer Lossin mehr Einsatz und Kampfbereitschaft sehen. Über den Angriff war Trainer Lossin ebenfalls nicht begeistert, da zu viele Chancen liegen gelassen wurden und schlechte Entscheidungen getroffen wurden.
Die Halbzeitansprache fruchtete bei der Mannschaft und so konnte man nach Wiederanpfiff sofort ein Tor erzielen. Bis zur 40 Spielminute lies unsere Mannschaft nur zwei Tore zu und selbst erzielte man 5 Treffer (14:21). In den darauffolgenden 20 Minuten hielt sich der Torabstand zu Beerfelden immer zwischen 10-6 Tore. Grund hierfür waren wieder zu viele verworfene Bälle im Angriff. Sobald man den Gegner in den Positionsangriff gezwungen hatte, konnte oft das Tor verhindert werden. So verlor unsere Mannschaft mit 6 Toren Differenz zurecht auf Grund der wieder zu viel vergebenen Chancen (29:35).

Es spielten: Andreas Hamburger (Tor), Benedikt Kreuzer (Tor), Manuel Sauer (Tor), Bastian Flechsenhar, Benedikt Matt (2/2), Christoph Schwinn (2), Daniel Eisenhauer (4), John Vogler (9/1), Lukas Vetter (2), Marc Lossin (6), Paul Karnes (2), Sezer Solak (1), Simon Marqaurdt (1)

Zurück