Vorbereitungsstart der HSG Rodenstein Herren

von Philipp Ripper

Am vergangenen Dienstag startete unsere erste Herrenmannschaft in die erste Phase der Vorbereitung für die kommende Saison in der Bezirksoberliga. Nachdem die vergangene Saison leider mit den Abstieg aus der Landesliga Süd endete, gilt es nun neu anzugreifen.

Das Trainergespann Björn Beilstein und Alexander Seipel erwartet eine intensive Vorbereitung mit Spielen gegen höherklassige Gegner, um die Mannschaft leistungsgerecht in spannenden Testspielen einzuspielen. In der ersten Phase wird besonders ein Fokus auf Ausdauer- und Athletiktraining gelegt, wobei in der zweiten Phase das Handballspiel in den Vordergrund rückt. Doch in einer Vorbereitung kommt auch der Spaß nicht zu kurz. Man wird abwechslungsreiche Trainingseinheiten erleben und auch mit der ersten Damenmannschaft einen Vereinsausflug unternehmen.

Das Ziel für die neue Runde formuliert Trainer Björn Beilstein wie folgt: „Wir wollen unseren Kader mit jüngeren Spielern ergänzen, um einen Umbruch zu vollziehen. Dennoch ist es wichtig, dass wir mit unseren erfahrenen Spielern, wie Spielgestalter Patrick Wörle und Kapitän Sebastian Lieb, stets gefährlich agieren können. Das Augenmerk wird jedoch darauf liegen, die Verantwortung an die jüngeren Spieler weiterzureichen und trotzdem eine gute tabellarische Position zu erzielen. Wir streben danach, jedes Spiel zu gewinnen. Daher ist eine Prognose zur nächsten Runde zur Zeit nicht möglich.“

Der Kader der Mannschaft bleibt unverändert, man konnte alle Spieler halten und ergänzt den Kader mit John Vogler aus der zweiten Mannschaft und André Speier von der MSG Groß-Bieberau/Modau II. In der Vorbereitung wird der Kader zudem von Perspektivspielern aus der A-Jugend und der zweiten Herrenmannschaft ergänzt.

Der vorläufige Kader der Vorbereitung:

Tor: Felix Coy und Marco Zimmer
Außen und Kreis: Björn Beilstein, Andrzej Brygier, Bastian Flechsenhaar, Jochen Heist, Gabor Kovaci, Alex Seipel, André Speier, Erik Sponagel
Rückraum: Phil Arras, Christopher Heyd, Sebastian Lieb, David Pfuhl, Philipp Ripper, Hans Seibert, John Vogler und Patrick Wörle.

Zurück