03.11.2018: HSG Rodenstein - HSG Hanau II

von Philipp Ripper

Unsere erste Herrenmannschaft der HSG Rodenstein belohnt sich erneut nach einer guten Leistung nicht mit Punkten. Man verliert schlussendlich gegen die favorisierte HSG Hanau II mit 24:28 (9:11).

Nach dem ersten Saisonsieg in der vergangenen Woche gegen Griesheim wollte unsere Mannschaft den ersten Heimsieg der Saison einfahren. Dieses Unterfangen startete, besonders im Angriff, äußerst gehemmt. So gelang es nicht, die gegnerische Defensive punktuell unter Druck zu setzen und gute Chancen zu kreieren. Doch die gut aufgestellte und agile Defensive ließ auch Stiche auf Seiten des Hanauer Favoriten nicht zu. So stand es nach neun Spielminuten 2:3 für die Gäste. Hanau schien nun in den kommenden Minuten das Spiel besser zu bestimmen und erzielte in der 22. Minute erstmals einen Vorsprung von drei Treffern (4:7). Doch nach einer Auszeit durch Björn Beilstein gelang es unserer Mannschaft, wieder besseren Zugriff in der Offensive zu erhalten. So konnte man in der 28. Minute, durch Kapitän Sebastian Lieb (8), auf 9:9 ausgleichen. Hanau markierte trotzdem noch zwei weitere Treffer, doch eine spannende zweite Halbzeit deutete sich schon an. Die Drittligareserve aus Hanau führte zur Pause mit 9:11.

Die Rodensteiner Mannschaft war über die Leistung der ersten Hälfte geteilter Meinung. Das Abwehrverhalten, sowie das Zusammenspiel mit dem Torhüter funktionierte gut, doch das Spiel im Angriff fruchtete nicht. Das wollte man mit mehr Tiefenbewegung und Laufspiel ändern. Dies gelang auch, denn in der 37. Minute konnte man den Rückstand ausgleichen (13:13). Es entwickelte sich nun ein offener Schlagabtausch der beiden Kontrahenten, man gleichte stets die Führung der Hanauer Gäste aus und war in einer guten Position. Doch unserer Mannschaft gelang es nicht, das Spielgeschehen für sich zu drehen und schließlich das Spiel zu kontrollieren. Vielmehr waren es nun die Hanauer, die stets den Torerfolg feierten. Über gute Kreisanspiele konnten sie zum Erfolg kommen oder einen 7-Meter herausholen. So konnten die Gäste auch über ein 19:19 (47. Min.) bis zur 50. Spielminute auf ein 19:24 stellen. Schlussendlich legte die Mannschaft von Trainer Beilstein noch einmal alles in die Waagschale und riskierte noch alles. Doch Hanau spielte clever und nutze die Rodensteiner Fehler nun eiskalt. Letztendlich verlor unsere Mannschaft, nach zu vielen eigenen Fehlern, verdient mit 24:28.

In der kommenden Woche spielt die HSG zuhause gegen Aufsteiger TV Gellnhausen II. Am Samstag um 18 Uhr erwartete die Truppe um Routinier Patrick Wörle ein junger Gegner, welcher sich in der Liga bisweilen durchwachsen präsentiert. Unsere Mannschaft ist gewillt, endlich den ersten Heimsieg einzufahren und wird in dieser Woche akribisch auf diese Herausforderung hinarbeiten.

Die Tore erzielten: Sebastian Lieb 8, Philipp Ripper 6/3, Hans Seibert 4, Patrick Wörle 2/1, Jochen Heist, David Pfuhl, Alexander Seipel und Erik Sponagel.

Zurück